Zero Waste Blog: Yes, we share: Tauschen, Teilen und Leihen in Berlin

Parts Gbfd2b4a16 1920

Wohin nur mit dem ganzen Zeug? So unbegrenzt die Angebote in den Geschäften erscheinen, unser häuslicher Stauraum ist es letztlich nicht. Daher sollten wir genau überlegen, ob es sich lohnt, etwas wirklich zu besitzen.

Alles nur geliehen: Mehr als nur Bücher

Die allgegenwärtigen Leihroller zeigen es uns deutlich: Gemeinsam Nutzen statt besitzen liegt im Trend! Dabei ist das Prinzip nicht neu. Bibliotheken sind zum Beispiel bewährte Profis im Verleihen und das schon lange nicht mehr nur für Bücher. Sie erweitern zunehmend ihr Angebot: Inzwischen findet ihr auch E-Book-Reader, Boule-Kugeln, Ukulelen oder Grafik-Tablets. Alles ist mit dem regulären Bibliotheksausweis ohne zusätzliche Kosten ausleihbar. Probiert die „Bibliothek der Dinge“ [1] einfach direkt mal aus. 

Der Leihladen Leila [2] im Haus der Materialisierung [3] und die Plattform Cosum [4] bieten ebenfalls eine Vielzahl von Möglichkeiten. Aber auch Nachbarn in eurer Umgebung stellen ihre Sachen zum Ausleihen zur Verfügung: Auf der Plattform Fairleihen [5] oder in der sharing community Pumpipumpe [6] findet ihr Alltagsgegenstände, die nicht ständig in Benutzung sind wie Werkzeuge, Spiele, Tennisschläger oder Waffeleisen. Da ist für Jede*n was dabei und ihr lernt gleich noch ein paar nette Leute in eurer Umgebung kennen. Natürlich könnt ihr auch selbst Gegenstände anbieten, die ihr selten braucht.

Mein Altes ist dein Neues

Habt ihr bereits zu viel, wollt aber nichts wegschmeißen? Tauschplattformen wie Ebay-Kleinanzeigen, Nebenan.de, Vinted-Kleiderkreisel und ähnliche machen es einfach, Sachen in neue Hände zu geben, die viel zu schade für die Tonne sind. Auch die Berliner Stadtreinigung bietet eine Tauschbörse [7] an. Oder besucht doch einfach mal einen der Berliner Tauschläden, wie Trial & Error [8] in Neukölln, die Umsonst Boutique im JUP - Unabhängiges Jugendzentrum Pankow e.V. [9], den Schenkladen von Systemfehler [10] in Friedrichshain und die Ula an der TU [11] in Tiergarten.  

Dort könnt ihr z.B. kleinere Mengen an Haushaltsgegenständen, Spielzeug und Kinderkleidung vorbeibringen und am besten auch gleich wieder Dinge mitnehmen, die ihr selbst gebrauchen könnt. Mit einer kleinen Spende unterstützt ihr die Ehrenamtlichen dabei, das tolle Angebot weiter führen zu können. 

Wenn ihr vor allem euren Kleiderschrank neu ausstatten möchtet, geht am besten zu einem Kleidertausch. An einigen Orten finden sie regelmäßig statt, wie im Stadtteilzentrum Prenzlauer Berg. Weitere findet ihr unter https://www.kleidertausch.de [12] 

Auch Bücher müssen nicht zu Hause herumstehen: Bringt eure ausgelesene Lektüre in eine Büchertauschboxx [13] und findet gleich noch neuen Lesestoff. Mit der Buchschrankfinder-App [14] ist das ganz einfach. 

Kostbare Lebensmittel

Neben diesen doch sehr klassischen Tausch- und Teilgegenständen, wird in Berlin auch Essen geteilt. Die Foodsharing-Bewegung setzt sich gegen Lebensmittelverschwendung ein und rettet nicht nur übriggebliebene Waren von Läden. In sogenannten Fairteilern und auf einer virtuellen Karte [15] habt ihr auch die Möglichkeit, etwas anzubieten, das ihr selbst nicht mögt oder etwa während der Urlaubszeit verderben würde.  

Eine andere Art, Lebensmittel zu teilen, findet ihr bei Mundraub [16]. Die Karte zeigt euch verschiedene Orte, wo es an “öffentlichen” Bäumen, auf Wiesen, in Wäldern und Gärten etwas zu ernten gibt.  

Also los: Tauscht, Teilt und Leiht was das Zeug hält. Damit entlastet ihr nicht nur euren Wohnraum und Geldbeute, sondern schont auf diese Weise kostbare Ressourcen, die sonst für die Produktion neuer Gegenstände benötigt würden. So gibt es neben dem konkreten Nutzen auch noch ein gutes Gefühl gratis oben drauf. 

 

[1] http://www.voebb.de

[2] http://leila-berlin.de/ 

[3] https://hausdermaterialisierung.org/ 

[4] https://berlin.cosum.de/ 

[5] https://berlin.fairleihen.de/ 

[6] https://map.pumpipumpe.ch/#/ 

[7] https://www.bsr.de/verschenkmarkt 

[8] https://www.trial-error.org/ 

[9] https://www.jup-ev.org/projekte-kurse/umsonst-boutique.html 

[10] www.systemfehler-berlin.org 

[11] http://ula.blogsport.de/ 

[12] https://www.kleidertausch.de/veranstaltungen/liste/?tribe-bar-search=berlin 

[13] https://www.buecherboxx.com/ 

[14] https://www.lesestunden.de/buchschrankfinder-android-app/ 

[15] https://foodsharing.de/karte 

[16] https://Mundraub.de